22. Etappe: Vom Roseggerhaus nach Fischbach

22. Etappe: Vom Roseggerhaus nach Fischbach

Geschrieben am 09.08.2018
von WEGES - Elisabeth und Silvia

Sonntag, 29.7.2018

Wanderdaten:

  • Fischbacher Eierschwammerl - Sulz, Ochsenherzparadeiser, Basilikum
    Cremige Eierschwammerlsuppe mit Schinkencrostini
    Kalbstafelspitz – rosa gebraten, Maiscreme, Bohnen, wilder Broccoli, weiße Zwiebel, Rosmarinjus 
    Belgische Schokolade – Schokoladen- und Passionsfruchtmousse, Eis, Himbeeren, Chiacrumble
  • 5,5 Stunden reine Gehzeit (mit Pausen 9 Stunden)
  • Ca. 22,5 Kilometer und 500 Höhenmeter bergauf und 1050 Höhenmeter bergab.

Weitwanderfinessen:

  • Körperpflege: Ein traumhaftes Badezimmer mit Wohlfühldusche
  • Regenschutz getragen: 10 Minuten

Der Vormittag gestaltet sich wandertechnisch ganz gemütlich, da die Wegstrecke über die Rücken der Fischbacher Alpen bis zum Hauereck ohne großartige An- und Abstiege zu bewältigen ist. Für uns ist dieses Teilstück sehr bekannt, da wir hier immer wieder gerne herkommen, um zu Wandern oder Schneeschuhzuwandern. An dieser Stelle möchten wir auch auf den Alpannonia Weitwanderweg (http://www.alpannonia.at) aufmerksam machen, den wir vor einigen Jahren gewandert sind. Das rot-weiße Logo begleitet uns auf diesem Teilabschnitt bis nach Fischbach.



Foto: Zwei sehr interessante Weitwanderwege führen über die Fischbacher Alpen

Gerne wollten wir beim Schutzhaus Hauereck einkehren, da wir die zwei Wirtsleute von unserem Rother Schneeschuhführer kennen, doch leider ist es mittlerweile geschlossen. Der Sohn erzählt uns, dass seine Eltern bis vor kurzem noch hier waren, aber es nun an der Zeit war, aufzuhören. Wir wandern weiter durch die Wälder der Waldheimat und machen beim Roten Kreuz eine Rast.



Foto: Mittagsschläfchen beim Roten Kreuz

Für diese Wanderung ist ein Zitat von Peter Rosegger sehr passend: „Wenn ich durch meine heimatlichen Gegenden wandere, da bin ich ganz ich. Da fühle ich eine ungelöste Einheit zwischen mir und den Bergen, Matten, Wäldern und Bächen, die um mich sind, eine Einheit, die mein Lebtag so war und sein muss, die meine volle Ganzheit ausmacht, in der ich mich ausfülle, kurz, in der ich bin – ich kann’s nicht anders sagen.“



Foto: Alle Wege führen zu Peter Roseggers Waldheimat … diese Karte zeigt es ganz genau ;-)

All jene Weitwanderer, die die Waldschule und das Geburtshaus Roseggers nicht kennen, sollten auf jeden Fall ein bisschen Zeit einplanen. Wir machen den Umweg zum Geburtshaus nicht und ersparen uns dadurch ein paar Höhenmeter. Die Nachmittagshitze macht sich deutlich bemerkbar, sodass wir die Gelegenheit nutzen und unsere Beine bei einem Bacherl abkühlen, bevor es bergauf in Richtung Teufelstein und Fischbach geht. Der gesamte Weg bis nach Fischbach führt im Wald, was bei heißen Temperaturen sehr angenehm ist.



Foto: Ein „Longdrink“ nach einer „Longhikingtour“ ;-)

Sehr schön ist das Ankommen in Fischbach. Dieser reizvolle Luftkurort beeindruckt mit der Blumenvielfalt und der Dichte an Gastronomiebetrieben. Hier ist richtig was los und wir genießen das Dorfambiente in vollen Zügen. Aber das sollte noch nicht alles sein, denn was wir nicht wussten, ist, dass wir heute bei Christan Übeleis, dem Haubenkoch vom Forsthaus, untergebracht sind.

Hier bitte zum Nachlesen und Nachkochen unser Abendmenü:

  • Fischbacher Eierschwammerl - Sulz, Ochsenherzparadeiser, Basilikum
  • Cremige Eierschwammerlsuppe mit Schinkencrostini
  • Kalbstafelspitz – rosa gebraten, Maiscreme, Bohnen, wilder Broccoli, weiße Zwiebel, Rosmarinjus
  • Belgische Schokolade – Schokoladen- und Passionsfruchtmousse, Eis, Himbeeren, Chiacrumble


Foto: Ein sensationelles Essen – DANKE Christan Übeleis

Bei einem sensationellen Abendessen in Gesellschaft von zwei sehr sympathischen Menschen, wie Alexandra und Christian Übeleis es sind, und einer erholsamen Nacht in einem stilvoll eingerichteten Zimmer, wollten wir eigentlich nicht mehr weiterwandern. Aber, eines wissen wir ganz sicher: Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage!

 

Fazit: Die Fischbacher Alpen und die Ortschaft Fischbach muss man gesehen haben.

 

Unser Einkehr- und Nächtigungstipp:

Zum Forsthaus
Alexandra und Christian Übeleis
A-8654 Fischbach 2
Tel.: 0043 3170 201
office@forsthaus.co.at
www.forsthaus.co.at

 

Einkehrtipps unterwegs:

Gästehaus zur Waldschule
Fam. Hauer
A-8671 Alpl, Alpl 31
Tel.: 0043 3855 45531
0043 699  12362000
gh.zur-waldschule@alpl.co.at
www.gästehauszurwaldschule.at

 

Roseggers Waldschule Alpl
A-8671 Alpl 2
Tel. 0043 3855 8238
waldschule@krieglach.gv.at
Geöffnet von 1. April bis 31. Oktober (Di – So von 9.00 bis 17.00 Uhr)

 

Du möchtest bei aufwandern dabei sein und uns begleiten? Hier geht's zur kostenlosen Registrierung!



In diesem Sommer und Herbst erwandern wir alle 60 Etappen vom Weitwanderweg und werden nächstes Jahr den Rother Wanderführer „Vom Gletscher zum Wein“ auf den Markt bringen.

Eine Buchvorbestellung ist ab Jänner 2019 möglich!
Bitte sende uns eine E-Mail an office@aufwandern.at.