35. Etappe: Von Klöch nach Bad Radkersburg

35. Etappe: Von Klöch nach Bad Radkersburg

Geschrieben am 04.09.2018
von WEGES - Elisabeth und Silvia

Samstag, 25.08.2018

Wanderdaten:

  • 3  Stunden reine Gehzeit (mit Pausen 3 ½  Stunden)
  • Ca. 14 Kilometer und 230 Höhenmeter bergauf und 330 Höhenmeter bergab
  • Mittagessen in Bad Radkersburg und ein Glas Wein am Abend zu Hause

Weitwanderfinessen:

  • Körperpflege: Dusche wieder mal zu Hause
  • Regenschutz getragen: ca. 20 Minuten gleich zu Beginn der Wanderung

 

Auf dem Schild im Zentrum steht: „Endlich Klöch“. Nach 34 Etappen passt das für uns eigentlich auch ganz gut. Heute wandern wir auf der 35. und somit letzten Etappe der Nordroute. Es ist kaum zu glauben, aber mit dem heutigen Tag werden wir die Nordroute abschließen.



Foto: „Endlich Klöch“, passt für uns nach 34 absolvierten Etappen auch ganz gut

In der Früh ist der Himmel wolkenverhangen und es ist im Verhältnis angenehm kühl. Wir verlassen das Ortszentrum und werden von zwei Hähnen, die um die Wette krähen, begrüßt. So klein und so laut, aus diesem Grund mussten wir einfach ein Video machen.


Video: So klein und schon so laut. Zwei Hähne begrüßen uns lautstark

Bereits nach kurzer Zeit beginnt es zu regnen, während wir durch dichte Wälder gemütlich auf Forststraßen dahinwandern. Die Strecke wirkt eher monoton, was aber sicherlich auch auf die trübe Wetterstimmung zurückzuführen ist. Lange Zeit gehen wir direkt an der Grenze zu Slowenien entlang und somit auch beim Grenzfluss Kutschenitza.



Foto: Wir wandern entlang der slowenischen Grenze

Auf der einen Seite der Grenzfluss, besser gesagt, der Grenzbach und auf der anderen Seite zahlreiche Mais- und Kürbisfelder. Die Kürbisse sind bereits geerntet. Entlang des Weges sind keine Rastmöglichkeiten, daher freuen wir uns über das schöne „Steiermarkherz-Bankerl“ kurz vor Bad Radkersburg.



Foto: Ein Steiermarkherz-Bankerl am Weg

Bereits gegen Mittag kommen wir in Bad Radkersburg an, machen noch ein paar „Wir-sind-angekommen-Fotos“ und schlendern in Richtung Zentrum und dürfen uns somit offiziell als „SUPERWANDERER“ deklarieren. Es ist ein lustiger Zufall, dass heute auch die Abschlussveranstaltung von den beiden Superwanderern Martina Traisch und Manfred Polansky in Bad Radkersburg ist. Manfred und seine Frau Gertrud haben wir ja bereits entlang des Weges kennengelernt.



Foto: Nach 35 Etappen in Bad Radkersburg angekommen.

Wir treffen noch Bekannte und Freunde zum Mittagessen und Kaffee trinken und erzählen dabei unsere Erlebnisse. Danach bringen uns Renate und Gustl netterweise zum Bahnhof nach Leibnitz, wo wir mit dem Zug nach Hause fahren.

 

Fazit: Wie würde das Navi sagen: SIE HABEN IHR ZIEL ERREICHT!

 

Unser Einkehr- und Nächtigungstipp:

Da wir nicht in Bad Radkersburg geschlafen haben, empfehlen wir, folgende Infostelle zu kontaktieren:

Tourismusverband Region Bad Radkersburg
Hauptplatz 14
A-8490 Bad Radkersburg
Tel.: +43 3476 2545-0
Fax: +43 3476 2545-25
info@badradkersburg.at
www.badradkersburg.at

 

Du möchtest bei aufwandern dabei sein und uns begleiten? Hier geht's zur kostenlosen Registrierung!



In diesem Sommer und Herbst erwandern wir alle 60 Etappen vom Weitwanderweg und werden nächstes Jahr den Rother Wanderführer „Vom Gletscher zum Wein“ auf den Markt bringen.

Eine Buchvorbestellung ist ab Jänner 2019 möglich!
Bitte sende uns eine E-Mail an office@aufwandern.at.