Gaaler Rundwanderweg (Teilstück)

Gaaler Rundwanderweg (Teilstück)

Geschrieben am 27.11.2018
von Helene Steiner

Freitag, 23.11.2018

Wanderdaten:

  • 2,5 Stunden reine Gehzeit
  • Ca. 9,6 Kilometer und 548 Höhenmeter im Auf- und 315 im Abstieg
  • Einkehrmöglichkeiten Gasthof Gaalerhof und Gasthof Wachter

 

Ich bin von meiner Familie zum Mittagessen beim Gasthof Wachter eingeladen, ein guter Grund für mich ein Teilstück vom „Gaaler Rundwanderweg“ zu gehen.

Außerdem kann ich meine neuen Winterwanderschuhe (sehr zu empfehlen) ausprobieren. Der ganze Rundwanderweg ist 26 km lang und wurde mit eigenen pinken Tafeln markiert, die auch im Winter oder so wie heute im Nebel sehr gut erkennbar sind.

 

Ausgangspunkt der Wanderung:

Der Gasthof Gaalerhof ist Ausgangspunkt für diese Wanderung. Ich halte mich immer an der pinken Markierung



Foto: Gasthof Gaalerhof und Gaaler Lifte mit Kunstschnee

Ich marschiere bei sehr nebligem Wetter durch den Ferienpark Gaal in Richtung Gaaler Höhe und zum Bauernhof Herk. Ein Waldbad im Nebel zu nehmen ist etwas Besonderes für mich. Der Nebel hat die besondere Fähigkeit Geräusche zu verschlucken, so ist es die ganze Wanderung sehr leise und mystisch.




Fotos: Waldbad im Nebel

Direkt am Wanderweg entlang erreiche ich die Gedenkstätte Mußger (wurde 1934 als örtlicher Gendarm von einem flüchtenden Nationalsozialisten erschossen).



Foto: Gedenkstätte Mußger

Auf 1150m angekommen blitzte doch einmal kurz die Sonne durch. Nach 2,5h Gehzeit bin ich dann beim Gasthof Wachter angekommen um pünktlich mit meiner Familie zu essen. Eine Spezialität des Hauses ist der Speckstrudel, den ich mir nach dieser Wanderung gönne.



Foto: Aussicht Bauernhof Herk

 

Fazit: Eine Wanderweg für fast jedes Wetter.