Wir sind bei einer Novemberwanderung auf den Lärchkogel

Wir sind bei einer Novemberwanderung auf den Lärchkogel

Geschrieben am 03.11.2018
von WEGES - Elisabeth und Silvia

Donnerstag, 02.11.2018

Wanderdaten:

  • 2 ½  Stunden reine Gehzeit (mit Pausen 3 Stunden)
  • 7,3 Kilometer und 600 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

 

Es ist das perfekte Wetter (etwas Nebel, kühl und mäßig windig) für Silvias Hausberg – dem Lärchkogel bei St. Stefan ob Leoben. Der Lärchkogel ist ein Gipfel der Gleinalpe. Die Gleinalpe ist vielen Wanderern durch Lenzmoar-, Speik-, Lärch- und Eiblkogel bekannt. Im Sommer wie im Winter hat die Wanderung auf den 1894 m hohen Gipfel bei uns schon Tradition.

Anfahrt:

Bei St. Stefan ob Leoben fahren wir in Richtung Hinterlobming und dann weiter taleinwärts bis zum Sommerparkplatz. Genügend Parkplätze stehen hier zur Verfügung.

Kurze Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz folgen wir leicht bergauf der Forststraße und zweigen dann links in Richtung Kreuzsattel ab. Beim Aufstieg auf den Kreuzsattel gibt es eine Quelle, wo wir unser heißes Teewasser mit frischem Quellwasser verdünnen.



Foto: Wasser wird bei der Quelle nachgefüllt

Der Wanderweg führt etwas steiler durch den Wald bergauf bis zum Kreuzsattel (1424 m). Heute haben wir wenig Sicht und der Wind ist doch so kühl, dass wir uns nicht lange aufhalten.



Foto: Beim Kreuzsattel über der Baumgrenze angekommen

Von hier aus wandern wir rechts über einen breiten, weichen Rücken immer leicht bergauf. Wir orientieren uns bei diesem nebeligen Wetter am Zaun, der fast bis zum Gipfelkreuz führt. Die Stimmung mit dem Nebel und dem Wind ist wunderschön.



Foto: Beim Lärchkogel auf 1894 m angekommen.

Beim Gipfelkreuz angekommen machen wir noch ein Gipfelfoto. In der Minischutzhütte haben zwei Personen ganz gut Platz. Wir trinken einen Tee und weiter geht es bergab.



Foto: Die Minischutzhütte steht gleich neben dem Gipfelkreuz

Der Abstieg führt in Richtung Norden zum Melkboden und weiter bergab zur Zechneralmhütte (1504 m). Unterhalb der Hütte führt der Weg über die Wiesenflächen zum Bacherl und dann folgen wir der Forststraße bis zum Parkplatz.



Foto: Bei der Zechneralm

 

Fazit: Eine kurze, traditionelle Wanderung mit den Kindern auf den Lärchkogel.

 

Den Wandertrack findet ihr auf der nachfolgenden Karte. Wenn ihr auf die Karte klickt, könnt ihr euch direkt zum Ausgangspunkt navigieren lassen.