Hohe Rannach

Hohe Rannach

Geschrieben am 30.12.2018
von Helene Steiner

Mittwoch, 26.12.2018

Wanderdaten:

  • 2 Stunden reine Gehzeit
  • Ca. 5,3 Kilometer und 472 Höhenmeter im Auf- und 472 im Abstieg

Nach 2 Weihnachtsfeiertagen mit üppigem Essen und nur sitzen, wollten wir eine einfache Tour als Start in die Schneeschuhwandersaison beginnen.

Ausgangspunkt für diese Schneeschuhtour ist die Stadt Judenburg in Richtung Schmelz bzw. Tülpl Seetal.



Foto: Schmelz, Tülpl Seetal

Auf dieser Wanderroute gibt es Sperrzeiten, da sich hier der Truppenübungsplatz Seetaler Alpe des österreichischen Bundesheeres befindet. Im Internet unter www.bundesheer.at kann man sich darüber sehr gut informieren.



Foto: Infopoint, Schiesszeiten und Legende

Wir folgen den Spuren der vielen Skitourengehern, hier kann man sich nicht vergehen.



Foto: Aussicht Seckauer Alpen

Auf dem Weg zum Gipfel wurde es sehr windig, sodass wir am Gipfelkreuz keine Jause eingenommen haben.



Foto: Gipfelkreuz 1973m

Fazit: Eine leichte vielbegangene Tour, außerdem lawinensicher.