Spuren im Schnee-Pichlermoos

Spuren im Schnee-Pichlermoos

Geschrieben am 14.02.2019
von Helene Steiner

Mittwoch, 24.01.2019

Wanderdaten:

  • 2 Stunden reine Gehzeit
  • Ca. 4,3 Kilometer und 110 Höhenmeter im Auf- und 110m im Abstieg
  • Einkehrmöglichkeit: Start und Ziel Gasthaus Wachter in Gaal

Eine Schneeschuhtour auf den winterlichen Tierspuren mit der Wildbiologin DDr. Veronika Grünschachner-Berger. Im Vordergrund Schneeschuhgeher und Wildtiere. Überleben der Tiere im Winter und wie sollen wir uns verhalten?



Foto: DDr. Veronika Grünschachner-Berger bei einer kurzen Einführung zum Thema „Spuren im Schnee“



Foto: Spuren im Schnee

Wir sehen uns Himbeersträucher an die abgenagt sind, ein Hase hat hier sein Mittagessen eingenommen. Dann machen wir einen kleinen Abstecher zum Bauernhaus Gaalkönig.



Foto: Bauernhaus Gaalkönig, oberhalb der Eingangstür hängt noch ein Teil des letzten Bären von Gaal



Foto: Hasenpfote

Im Winter leben viele Tiere am Limit. Die Nahrung ist knapp, Kälte und die mühsame Fortbewegung durch den Schnee kostet zusätzlich Energie. Störungen in dieser Zeit haben gravierende Folgen und können bis zum Tod führen. Rücksicht auf Wildtiere, die Benützung fester Routen und markierte Wege ist im Winter besonders wichtig.



Foto: Interessierte Schneeschuhwanderer zum Thema “Spuren im Schnee“

 

Fazit: Eine informative Schneeschuhwanderung im Umgang mit Wildtieren im Winter.