Zurück zur Liste

Zirbitzkogel

32 Granitzen Granitzen


Jetzt ist ein idealer Zeitpunkt für eine Bergwanderung auf der Ostseite der Seetaler Alpen, da die letzten Schneefelder schmelzen und die Wanderwege schon gut trocken sind. Wir sehen Enziane, Schlüsselblumen und Alpenanemonen, genießen das Rauschen der zahlreichen Bäche und den Ausblick vom fast 2.400 m hohen Zirbitzkogel. Das Helmut Erd-Schutzhaus liegt nur 20 Höhenmeter unter dem Gipfel und ist von 20. Juni bis 20. September durchgehend geöffnet. Die Zirbe, die namensgebend für die Region „Zirbenland“ war, begleitet uns über weite Teile der Wanderung.



Wegbeschreibung

Los geht´s beim Alpengasthof Sabathy (1.620 m), vorbei an der Kapelle orientieren wir uns an der Wegnummer 316. Vorerst führt der Weg gemütlich bergauf entlang eines Forstweges bis zur ersten freien Fläche rund um die Linderhütte (1.730 m), wo wir rechts in Richtung Zirbitzkogel abbiegen. Über ein paar steilere Abschnitte durch den Zirbenwald gelangen wir über der Baumgrenze zum Lindersee (2.051 m). Das steilste Wegstück liegt jetzt vor uns. Der Weg ist in Serpentinen angelegt und führt direkt zum Helmut-Erd-Schutzhaus und in weiterer Folge zum Zirbitzkogel (2.396 m). 



Der Abstieg erfolgt zuerst in Serpentinen über den breiten Forstweg in Richtung Rothaidenhütte. Bei der ersten Wegkreuzung auf der Hochebene (Kote, 2.181 m) folgen wir dem Rothaidenweg 322. Nach ca. 500 m zweigen wir links auf den Wanderweg ab. Achtung! Kein Wegweiser, bitte auf die rot-weiß-roten Markierungen achten. Nun geht es auf einem breiten Bergrücken gemütlich bergab bis wir zu einer Forststraße kommen, uns links halten und entlang des Wanderweges 47 bis zur Linderhütte wandern. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute zum Alpengasthof Sabathy


Tourendaten: 780 Höhenmeter, 11 km, 4,5 Stunden.

Anforderungen: Steilerer Aufstieg vom Lindersee zum Gipfel, ansonsten einfache Wanderwege. Bis auf wenige Stellen sehr gut markiert.

Ausgangspunkt: Parkplatz beim Alpengasthof Sabathy, ca. 11 km von Obdach entfernt.

Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit: Alpengasthof Sabathy, Tel. 03578/8230, www.alpengasthof-sabathy.at, 8742 Obdach, Granitzen 32. Ganzjährig von 8.00 – 24.00 Uhr geöffnet. Kein Ruhetag. November geschlossen. Urige Räumlichkeiten und hausgemachte Spezialitäten auf über 1600 m Seehöhe.



Aktuelles Wetter und Wettervorschau für die Wanderung


"